Zahnschmerzen

Mangelnde Mundhygiene, falsche Ernährung oder sich überschneidende Zähne begünstigen die Bildung von Bakterien im Mundraum, welche die Mundflora schädigen und den Zahnschmelz angreifen. Die schädlichen Bakterien fressen sich durch den Zahn und greifen die Zahnsubstanz an bis sie letztendlich den Zahnnerv erreichen. Der daraus resultierende Druck kann Zahnschmerzen auslösen und eine Entzündung der Zahnwurzel hervorrufen.

Miteinander verbundene Nervenstränge an der Zahnwurzelspitze können auf andere Regionen des Körpers ausstrahlen. Begleitschmerzen wie Kiefer-, Kopf- und Nackenschmerzen sind keine Seltenheit. Um eine Ausweitung der bakteriellen Infektion auf den Kieferknochen oder das Absterben des Zahnes zu vermeiden sollte dringend fachärztliche Hilfe hinzugezogen werden. Notdienste helfen bei akuten Zahnschmerzen.

Kurzfristige Linderung verspricht das alte Hausmittel Nelkenöl, zerkauen von handelsüblichen Gewürznelken reicht zur Abschwächung der Zahnschmerzen jedoch aus. Die Anwendung von kalten Tüchern wirkt zudem beruhigend. Darüber hinaus verschaffen Apothekenpflichtige Schmerzmittel eine deutliche Verringerung der Zahnschmerzen.

Zahnschmerzen Diagnostik

Mittels Abklopfen des Zahnumfeldes und durch die Hinzuziehung von Röntgenbildern kann eine umfassende Diagnostik erstellt werden.

Der Zahnarzt wird sich zunächst um eine Reduktion der Zahnschmerzen bemühen. Anfangs säubert er den Entzündungsherd und leitet eine medikamentöse Behandlung ein, um den Zahnnerv zu beruhigen und die Entzündung zu stoppen. Der angegriffene Zahn wird durch ein so genanntes Provisorium, einem speziellen Füllmaterial, geschützt. In seltenen Fällen wird der Zahnhals freigelegt damit ein Abfluss von bakteriellem Sekret gewährleistet werden kann.

Zähneknirschen kann auch zu Zahnschmerzen führen.

Nach Abklingen der Zahnschmerzen und der Entzündung entfernt der Zahnarzt in der Nachbehandlung die zerstörten Stellen und stabilisiert den Zahn mit Füllungsmaterialien. Je nach Zustand des Zahnes wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt. Dies beinhaltet eine Wurzelkanalreinigung und die Beseitigung des Zahnnervs. Ist die Zahnwurzel umfassend zerstört muss der Zahn operativ entfernt werden.