Fettige Haut

Die Haut wirkt blass und ölig. Sie neigt durch Verstopfung der Talgdrüsenporen zu Pickeln und Mitessern. Bei der Seborrhoea oleosa, der öligen Form, ist das Hautbild durch grosse Poren, Pusteln und Pickel gekennzeichnet. Die Seborrhoea sicca, die trockene Form, tendiert zu roten Flecken und wird durch ein unangenehmes Spannungsgefühl charakterisiert. Vorwiegend betroffen sind Kopfhaut, Gesicht, Rücken, Brust und ferner alle Bereiche, die Talgdrüsen beherbergen.

Die Ursachen für fettige Haut können neben hormonellen Einflüssen falsche Ernährung, Stress, übermässiger Alkoholgenuss oder genetische Disposition sein. Fettige Haut kann ebenso als Begleitsymptom bei Störungen der Eierstöcke, Nebennierenrinde und des vegetativen Nervensystems oder durch bestimmte Medikamente sowie Parkinson hervorgerufen werden.

Die Diagnose

Ein Dermatologe kann das Hautbild aufgrund des Erscheinungsbildes beurteilen. Bei Entzündungen und Pusteln werden verursachende Erreger durch einen Abstrich identifiziert. Je nach vermutetem Kontext ist eine weiterführende Inspektion der Eierstöcke durch Ultraschall, Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) und eine Blutuntersuchung zielführend.

Die Behandlung

Hauptsächlich setzt die Therapie fettiger Haut bei ihrem Schweregrad und ihrer Ursache an. Bei ausgeprägten Symptomen ist eine ärztliche Intervention mit Benzoylperoxid und Antibiotika notwendig. Östrogengaben oder UV-Bestrahlungen wirken unterstützend. Wird die fettige Haut von einer Grunderkrankung ausgelöst muss diese als Verursacher therapiert werden. Psychisch mitverursachende Faktoren (Stress) sollten durch Entspannungstechniken wie autogenes Training beseitigt werden.

Die Hautpflege

Bei fettiger Haut empfiehlt sich eine Reinigung mit tensidfreiem Reinigungswasser. Regelmässige Gesichtsdampfbäder mit Kamille oder Gesichtspeelings beugen zusätzlichen Hautunreinheiten vor. Das Abtupfen mit einem Reinigungspad ist einem Handtuch vorzuziehen um die gereizte Haut zu beruhigen. Pflegeprodukte mit wenig Fett für ölige Haut enthalten neben reiner Feuchtigkeit antibakterielle Wirkstoffe. Produkte mit Alpha- und Betahydroxysäuren, Zink und Kamille pflegen fettige Haut entsprechend.