Durchfall

  1. Wasser und Nährstoffe werden nicht ausreichend im Dünn- und Dickdarm absorbiert, es verbleibt zu viel Flüssigkeit im Darm
  2. Die Gedärme sondern zu viel Wasser, Salze und andere Flüssigkeiten ab.
  3. Der Stuhl passiert den Darm zu schnell, sodass Wasser und Nährstoffe nicht ausreichend aufgenommen werden können.

Man unterscheidet akuten und chronischen Durchfall. Das Erscheinungsbild vom akuten Durchfall hält meist nur wenige Tage an und geht einher mit Bauchschmerzen, Übelkeit und erhöhter Körpertemperatur. Ursachen für akute Durchfälle können Infektionen, Stress, Ärger, Vergiftungen und Dauermedikation ( Antibiosebehandlung) sein. Hält sich der Durchfall länger als vier Wochen spricht man von chronischer Diarrhoe. Der chronische Durchfall wird häufig von einem Reizdarmsyndrom ausgelöst. Entzündliche Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Pankreatitis oder Zölliakie, aber auch Komplikationen bei einer Darmoperation können Durchfall chronisch werden lassen. Die wohl schwerwiegendste Begleiterscheinung bei akutem und chronischem Durchfall ist die Dehydrierung des Körpers.

Der Körper verliert durch diese Austrocknung wertvolle Mineralien, Spurenelemente und natürlich lebensnotwendige Flüssigkeit. Bei Kindern, immungeschwächten Personen und älteren Menschen kann dies rasch zu einem lebensbedrohlichen Zustand werden. Es gibt noch sehr viele andere Ursachen für das Auslösen von Durchfallserkrankungen. Milchzuckerunverträglichkeit, Fruktoseintolleranz, Bakterien und Parasiten sind nur einige davon. Wichtig ist bei allen Durchfallerkrankungen das sofortige Auffüllen und Stabilisieren des Flüssigkeitshaushalts. Die Zufuhr von Mineralien, Salzen und Spurenelementen. Die Ernährungsumstellung auf kaliumreiche und fettarme Kost, die die Entlastung des Darmes fördert. Wichtig ist es zu wissen, dass ein akuter Durchfall sicher und schnell mit Hausmitteln, wie Kohletabletten oder Hühnerbrühe behandelt werden kann. Hält die Diarrhoe jedoch länger als vier oder fünf Tage an, sollte man einen Arzt konsultieren, da aus einem akuten Durchfall, schnell auch ein chronischer Durchfall werden kann.