Wurmerkrankungen Therapie

Wurmerkrankungen werden durch parasitäre Würmer ausgelöst. In diesem Zusammenhang ist der häufige Befall von Kindern zu nennen,da diese Ihre Finger oft in den Mund stecken. Warum allerdings der Wurmbefall nur ganz selten bei Erwachsenen auftritt, ist nicht bekannt. Die Infektion kommt durch die kleinen Eier der Würmer, die mikroskopisch klein sind, über die Hände in den Mund. Beim Spielen können diese Eier sogar eingeatmet werden. Die am häufigsten auftretenden Würmer sind die Madenwürmer, Bandwürmer und die Spülwürmer.

Bei den Madenwürmern ist ein Befall in der Regel harmlos. Diese Darmschmarotzer (ca. 10 mm lang) kriechen aus dem Darm heraus und legen um den After herum Ihre Eier ab. Dadurch kann man über eine Stuhlprobe den Befall nicht feststellen. Ein Analabstrich und eine Untersuchung unter dem Mikroskop führt hier zum Ergebnis. Symptome, die auftreten können, sind z.B. jucken im Afterbereich oder vermehrter Stuhlgang. Ein starker Befall kann in seltenen Fällen auch zu Bauchschmerzen führen. In den meisten Fällen zeigen Kinder jedoch überhaupt keine Symptome.

Die Therapie für eine Wurmerkrankung ist in der Regel nicht einfach. Eine Einzeltherapie ist nicht sinnvoll, da andere Familienmitglieder auch befallen sind. Alle Familienmitglieder sollten nach jeder Darmentleerung eine gründliche Reinigung mit Seife vornehmen. Ein Kratzen am After ist zu vermeiden, um weitere Ansteckungen zu verursachen. Die Therapien, die man bei Wurmerkrankungen anwenden kann, sind einmal die biologische oder die chemische Variante.

Bei der biologischen Therapie für Wurmerkrankungen wird die Kur mit Tee und Zwieback eingeleitet. Danach ist durch die Einnahme von Vermizym für drei Tage eine Wurmkur durchzuführen. Dabei sollte man sich auf Tee und Zwieback beschränken. Zur Beschleunigung der Ausscheidung der abgetöteten Würmer sollte man am Anfang und am Ende Abführmittel verwenden. Nahrung, die viel Eiweiß enthält ist dabei zu vermeiden, da dies die Wirkung von Vermizym reduziert. Bei der Chemischen Therapie ist die Einnahme von Tabletten vorgesehen. Dabei sind Pantelmin und Combantrin bewährte Mittel, um eine Entwurmung durchzuführen.