Warzen Symptome

Bei Warzen, welche zur Gruppe der humanen Papillomviren zählen, treten die Symptome in einer zumeist sehr ähnlichen Form auf. Viele Warzen zeigen an sich keinerlei Symptome und sind auch nicht gesundheitsschädlich. Lediglich die Optik stellt für viele Betroffene ein Makel da. Geht man davon aus, dass diese Warzen immer wieder an den gleichen Stellen auftreten, wie zum Beispiel der Hand, kann es sein, dass die Psyche des Betroffenen unter dieser Situation sehr leidet. Besonders im Kindesalter sollten Warzen umgehend behandelt werden, da Kinder sich evtl. für die Warzen schämen und sich aus dem Alltag zurückziehen.

Warzen gelten als harmlos. Neben der psychischen Belastung, welche häufig auf dem Betroffenen liegt, können manche Warzenarten zu leichtem Juckreiz führen, dies muss jedoch nicht unbedingt der Fall sein, da die Warzengruppen sehr unterschiedlich sind. Zwei dieser Gruppen sind besonders häufig verbreitet. Zum einen die Fußsohlen- oder auch Dornwarze genannt und die Feigwarze, welche auch als Genitalwarze bezeichnet wird. Die Fußsohlenwarz zeichnet sich dadurch aus, dass Sie, aufgrund des Drucks, nicht nach außen wächst, sondern sich in die Fußsohle hinein bohrt. Dies kann zu starken Schmerzen beim Laufen führen, die Schmerzen sind jedoch je nach Postion am Fuß variabel. In der Regel treten hier zugleich die gleichen Symptome auf, wie bei der Feigwarze (Genitalwarze).

Die Feigwarze sorgt in der Regel bei vielen Betroffenen für starken Juckreiz im Intimbereich. Zudem können Ausfluss und Blutungen auftreten, wodurch die betroffene Hautstelle immer wieder infiziert wird. Die Genitalwarze kann auch zudem beim Geschlechtsverkehr störend sein, oftmals treten bei den Betroffenen starke Schmerzen oder ein Gefühl von Unwohlsein auf. Viele Warzen lassen sich ganz einfach entfernen. Viele Hausmittel versprechen Besserung.

Zudem können Sie einen Hausarzt aufsuchen, welcher die Warze in den meisten Fällen heraus brennt, oder sie operativ herausschneidet. Viele Ärzte verzichten zumeist auf einen operativen Eingriff, da dieser unter Umständen äußerst schmerzhaft sein kann und zudem nicht die volle Sicherheit gegeben ist, das die Warze tatsächlich zu 100% entfernt wurde. Wenn die Immunabwehr des Betroffenen sehr stark ist, so können sich Warzen ohne jegliche Behandlung zurückbilden, jedoch ist die Wiederkehrwahrscheinlichkeit bei Nichtentfernung sehr hoch.