Ringelröteln Ursachen

Bei Ringelröten handelt es sich um eine Kinderkrankheit, die jedoch auch in seltenen Fällen noch bei Erwachsenen ausbrechen kann. Die Ursache für den Ausbruch von Ringelröteln ist eine Infektion, verursacht durch den Virus Parvovirus B19. Dieses Virus vermehrt sich im Knochenmark, dadurch wird die Blutbildung gestört, typisches Symptom bei einer Ringelröteln- Erkrankung ist der Hautausschlag.

Der Erreger der als Ursache für Ringelröteln gilt, wurde erst im Jahre 1974 rein zufällig entdeckt. Entdeckt wurde das Virus von der Virologin Yvonne Cossart in einer Blutprobe mit der Nummer B19, daher der Name des Virus.

Ringelröteln sind eine recht harmlose Kinderkrankheit, auch wenn man sich dagegen nicht schützen kann, es gibt weder eine Impfung gegen die Ursachen von Ringelröteln, noch Medikamente hierfür. Ringelröteln bedürfen keiner Medikation, die Krankheit heilt von selber ab, nur in ganz seltenen Fällen kann es zu Komplikationen kommen.

Gefährlich werden Ringelröteln wenn eine Schwangere diese Infektion besitzt, denn hierdurch kann das ungeborene Baby im Mutterleib geschädigt werden. Hiebei muss das ungeborene Baby regelmäßige Bluttransfusionen bekommen, nur so ist garantiert das eine ausreichende Anzahl roter Blutkörperchen vorhanden ist.

Ringelröteln sind ansteckend, die Ursache hierfür ist die Aufnahme des Parovirus in den Körper, übertragen durch einen Infizierten. Übertragen wird das Virus durch die Tröpfcheninfektion, wie Niesen, Husten oder aber auch durch einfachen Handkontakt. Die Ringelröteln Infektion überträgt sich sehr schnell, da sich die Viren schnell und einfach von Mensch zu Mensch übertragen lassen.

Die Inkubationszeit beträgt bei Ringelröteln zwischen 7 und 14 Tage, erst wenn die Krankheit anhand der Hautausschläge sichtbar wird, ist die Ansteckungsgefahr vorbei. Neben dem Hautausschlag treten bei Infizierten anfangs Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen auf. Auch Juckreiz und Erbrechen sind nicht selten die Symptome, für Kinder bedeuten die Symptome aber keinerlei Folgeschäden, anders als bei Erwachsenen. Im Erwachsenenalter können Ringelröteln Ursache zum Auslösen einer Arthritis bedeuten.

Nur ein Arzt kann abklären, ob ein Kind an Ringelröteln erkrankt ist, daher sollte ein Gang zu diesem unumgänglich sein, bei Verdacht auf diese Kinderkrankheit.