Plötzlicher Kindstod - Symptome

Plötzlicher Kindstod ist eine häufige Todesursache von Kindern im ersten Jahr ihres Lebens. Die Ursachen sind weitgehend ungeklärt. Eine Reihe von eindeutigen Symptomen kündigen den plötzlichen Kindstod an, doch meistens sterben die Kinder unbemerkt im Schlaf. Es gibt einige Faktoren, die den plötzlichen Kindstod begünstigen. Eine Frühgeburt, eine sehr junge Mutter, eine drogenabhängige Mutter, eine alleinstehende Mutter oder eine Fehlbildung von Organen können den plötzlichen Kindstod mit verursachen. Auch äußere Einflüsse, wie eine Mutter, die während der Schwangerschaft raucht, das Rauchen in der Umgebung des Kindes, die Bauchlage während des Schlafes, eine Überwärmung und eine weiche Bettunterlage können den plötzlichen Kindstod mit verursachen.

Plötzlicher Kindstod - Symptome

Es gibt einige Symptome bei plötzlichem Kindstod, die die Alarmglocken bei Eltern schrillen lassen sollten. Die Blaufärbung der Haut und der Schleimhäute, gut zu erkennen an den Lippen, beispielsweise sollten einen dazu veranlassen, umgehend einen Arzt aufzusuchen. Ein starkes Schwitzen des Kindes ist ein weiteres Warnsignal und ein deutliches Symptom bei plötzlichem Kindstod. Atemnot und flaches oder durch Pausen unterbrochenes Atmen, eine schlaffe Muskulatur und häufiges Erbrechen oder Probleme bei der Flüssigkeitsaufnahme, stellen ernstzunehmende Symptome des Plötzlichen Kindstods dar. Bei Atemwegserkrankungen oder Fieber des Kindes im ersten Lebensjahr sollte auch unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Bei einem akuten Symptom von plötzlichem Kindstod ist eine sofortige Wiederbelebung unabdinglich. Zunächst sollte eine Mund zu Mund Beatmung durchgeführt werden. Darauf folgt eine Herzmassage. Ein Notarzt kann weitere stabilisierende Maßnahmen vornehmen.

Plötzlicher Kindstod - Vorbeugen

Es gibt keine genau bestimmbaren Ursachen für den plötzlichen Kindstod. Dennoch kann man gezielt vorbeugen. Wichtig ist, dass während der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren nicht in der Umgebung des Kindes geraucht wird. Das Kind sollte in Rückenlage schlafen und richtig gebettet sein. Auf Symptome von plötzlichem Kindstod sollte wachsam geachtet werden. Richtig gebettet meint hier, dass das Kind im Schlafzimmer der Eltern in einem eigenen Bett liegen sollte. Ein Gitterbett eignet sich aufgrund guter Luftzirkulation. Das Kind sollte nicht zu weich liegen und vor Überwärmung geschützt sein. Auf Kopfbedeckungen während des Schlafes sollte verzichtet werden.