Mumps Ursachen

Mumps Ursachen - Was ist Mumps?

Mumps (im Volksmund auch Ziegenpeter genannt, medizinischer Ausdruck: Parotitis epidemica) ist eine hoch ansteckende Infektionskrankheit, die durch ein Virus ausgelöst wird.

Welcher Erreger löst Mumps aus?

Das Mumps-Virus wird in der Medizin "Paramyxovirus parotitis" genannt. Es gehört zur Gattung der Rubulaviren sowie zur Familie der Paramyxoviridae, der außer dem Mumps-Virus z. B. auch das Masern-Virus angehört. Zur Familie der Paramyxoviridae gehören alle Viren, die die Atemwege befallen, diese gehören zur Unterfamilie Pneumovirinae, oder Viren, die sich vom Atemtrakt (auch Respirationstrakt genannt) aus ausbreiten, diese gehören zur Unterfamilie der Paramyxoviridae (para stammt aus dem Griechischen und bedeutet neben). Die Paramyxoviridae haben sich aus der taxonomischen Gruppe der Myxoviren (myxa = Schleim) gebildet und sich von den sogenannten "echten Myxoviren" abgegrenzt.

 

Was bedeutet das bzw. wie kann man sich mit Mumps anstecken?

Das Mumps-Virus wird nur durch den Menschen übertragen, sich über den Kontakt mit Tieren damit zu infizieren ist nicht möglich. Die Übertragung erfolgt durch die sogenannte "Tröpfcheninfektion", also über Speicheltröpfchen, die z. B. durch Niesen durch die Luft übertragen werden und dann über die Schleimhäute der Atemwege bzw. den Nase-Rachen-Trakt bei einem anderen Menschen "landen", um sich dort im Respirationstrakt sowie den Speicheldrüsen des Kopfes "einzunisten" und zu vermehren. Andere Möglichkeiten der Ansteckung sind z. B. Händeschütteln, Husten, Niesen oder Küssen.

Es ist umstritten, ob es möglich ist, sich über indirekten Kontakt anzustecken, also über Dinge, die mit Speicheltröpfchen bedeckt sind, wie z. B. die Festhaltegriffe in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder durch gemeinsam benutztes Spielzeug, Geschirr oder Besteck. Einige Ärzte sagen, dass eine Ansteckung auf diesem Weg nicht möglich ist, viele meinen jedoch, dass eine Ansteckung durch Gegenstände zwar selten, aber möglich sei.