Masern Krankheitsverlauf

Wie verläuft Masern? Woran erkennen wir Masern?

Masern ist eine hochansteckende Virusinfektion, die besonders Klein- und Schulkinder, doch seit vermehrter Impfung auch häufiger Teenager, junge Erwachsene und Säuglinge befällt. Säuglinge erkranken erst an Masern, wenn der Antikörperspiegel im Blut ihrer Mütter soweit gesunken ist, dass sie die Weitergabe des Impfschutzes nicht mehr gewährleisten. Der Krankheitsverlauf Masern ist bei Kindern an sich nicht bedrohlich (eher schon im Erwachsenenalter), doch wegen möglicher Komplikationen durch weitere Infektionen und der Gefahr einer Lungen-, Blinddarm- oder gar Gehirnentzündung werden Impfungen gegen Masern empfohlen. Allerdings hinterlässt nur der ausgestandene Krankheitsverlauf Masern eine gesicherte, lebenslange Immunität. Die Masernviren übertragen sich besonders leicht im ersten Stadium des Krankheitsverlaufs (Prodromalstadium). Sie dringen sogar über Distanzen hinweg (von Raum zu Raum) mittels abgehusteter Tröpfchen in die Atemwege oder Augenbindehaut ihres nächsten Opfern ein. Der zweiphasige Krankheitsverlauf Masern beginnt 9 bis 11 Tage (nur bei vorhandenen passiven Antikörpern länger) nach der Ansteckung.

Masern - Erste Phase

An Masern Erkrankte leiden unter Fieber, Kopfschmerz, Schnupfen, Husten und/oder einer Entzündung der Augenbindehaut. In diesem Stadium (Prodromalstadium) ist der Krankheitsverlauf Masern noch untypisch, doch lassen sich die Viren bereits im Blut feststellen (Virämie). Die Phase dauert 2 bis 4 Tage. Danach lassen sich meist winzig kleine weiße Flecken auf der geröteten Mundschleimhaut gegenüber den Backenzähnen (Koplik-Flecken) erkennen, die nur bei Masern vorkommen. Gleichzeitig (am 3. oder 4. Tag im Krankheitsverlauf) sinkt die Körpertemperatur und bleibt einen oder zwei Tage normal.

Masern - Zweite Phase

Der weitere Krankheitsverlauf Masern bringt einen erneuten Fieberschub (zwischen dem 5. und 7. Krankheitstag), oft noch höher und begleitet von dem typischen Masernexanthem: rote, ineinander übergehende Flecken mit kleinen knötchenförmigen Erhebungen (um Körperhaare), die leicht jucken und sich innerhalb von 2 bis 4 Tagen an Ohr oder Hals beginnend über Gesicht und Rumpf bis auf die Glieder ausbreiten. Dazu gesellen sich Schwellungen der Milz und der Lymphknoten sowie Entzündungen der Atemwege und/oder des Mittelohres, eventuell auch Durchfall. Dieses zweite Stadium im Krankheitsverlauf Masern dauert 4 bis 5 Tage. Danach verblasst der Ausschlag, das Fieber sinkt und die Erkrankten erholen sich.