Läuse Vorbeugen

Wie kann ich Läuse vorbeugen?

Eine Frage die sich wohl viele Eltern von Grundschul-, und Kindergartenkindern stellt. Wie kann ich verhindern, dass mein Kind Kopfläuse bekommt?

Läuse - Irrtümer

Um zu verhindern, dass man sich mit Kopfläusen ansteckt, ist es wichtig, die größten Irrtümer über die Infestation (to be infested by something- von etw. heimgesucht werden) zu beseitigen. Beispielsweise sind Läuse kein Zeichen für mangelnde Hygiene. Die Kopflaus (Pediculus humanus capitis) wird ausschließlich durch Übertragung von Mensch zu Mensch (bzw. durch von Menschen benutzte Gegenstände wie Mützen oder Jacken) weiter verbreitet. Das heißt im Klartext, auch häufiges Haare waschen und pflegen schützen nicht vor einer Infestation. Häufiges Fönen, benutzen von Trockenhauben oder Besuche in der Sauna können die Kopfhaut sogar zusätzlich schaden.

Ein weiterer Irrglaube dreht sich um die Verbreitung der Kopflaus. Die Läuse können weder springen noch fliegen, das heißt, bei einer Infestation muss ein Körperkontakt stattgefunden haben. Dies passiert oft, wenn viele Menschen auf einem bestimmten Raum zusammen sind (wie zum Beispiel in der Schule, der Kita oder dem Kindergarten). Beim Zusammenstecken der Köpfe, wie beim Kuscheln oder Tuscheln, kann die Laus von einem Wirt auf den anderen übergreifen.

Läuse - Schutz

Leider gibt es nur sehr wenige Möglichkeiten, sich vor einem Läusebefall zu schützen. Bei Jungen bietet es sich an, ihnen die Haare kurz zu schneiden. Ab einer Haarlänge von unter 2cm haben es die Läuse schwer, sich zu verbreiten und zu nisten. Bei Mädchen kann man darauf achten, dass sie ihre Haare hochgesteckt oder zusammengebunden tragen, um eine Infestation zu erschweren.

Obwohl ein Befall durch Mützen und Jacken sehr gering ist, da die Läuse den Wirt niemals freiwillig verlassen, kann man darauf achten, dass die Jacken und Mützen nicht eng an eng aufgehangen werden, sondern zum Beispiel im eigenen geschlossenem Rucksack verstaut werden. Wenn Läuse in der Einrichtung des Kindes festgestellt werden, die Behandlung durchgeführt wird und sie unter allen Umständen verhindern wollen, dass ihr Kind von Läusen befallen wird, gilt die Faustregel, dass nach 10 Tagen ab der Behandlung keine Infestationsgefahr mehr besteht.