Läuse Ursachen

Um zu verstehen, wie es zu Läusen kommen kann, muss man zunächst einmal wissen, wie Läuse als Insekten definiert sind. Die Laus ist ein Parasit, welche sich vom menschlichen Blut ernährt. Sie könnte ohne diese Nahrung nicht länger als drei Tage überleben. Es handelt sich bei Läusen um kleine Insekten mit 6 Beinen, die sie zum Festhalten in den Haaren des Menschen benötigen. Das Jucken und die Hautirritationen an der Kopfhaut werden durch das Blutsaugen hervorgerufen, welches die Läuse alle ein paar Stunden durchführen.

Läuse - Ursachen

Weil Läuse wie erwähnt 6 Beine haben, können sie sehr schnell laufen, jedoch weder springen noch fliegen. Die Übertragung von Läuse muss also durch direkten Körperkontakt oder durch "Umwege" von statten gehen. Dabei bevorzugen die Läuse warme Stellen am Körper, wie z.B. hinter dem Ohr. Eine Ursache von Läusen kann enges Aufeinanderleben vieler Menschen sein. Dazu können Läuse für kurze Zeit auch auf Stoffen überleben. So sind Überträger der Läuse auch Kleidung, wie Mützen oder Kissen, die von vielen Menschen benutzt werden.

Entscheidend für die Übertragung ist ein anderer Mensch mit Läusen, über den direkt oder mit Umwegen die Läuse zu einem anderen Mensch gelangen können. Die Ursache von Läusen ist auch der Mensch, der diese auf Andere überträgt. Besonders riskante Plätze sind Orte, an denen viele Menschen auf einmal aufeinandertreffen, wie Kindergärten, Busse, aber ebenso die Sitze in einem Flugzeug können für eine Übertragung in Frage kommen. Beim Menschen kann die Ursache von Läusen schlicht durch Unaufmerksamkeit hervorgerufen werden, indem eine Person sich häufig in den oben erwähnten Gefahrenzonen aufhält.