Kopfschmerzen durch falsche Haltung

Ein ständig auftretender Kopfschmerz kann eine Vielzahl an Ursachen haben, insbesonders, wenn der Betroffene keinen Zusammenhang zwischen dem Eintreten des Kopfschmerzes und einer möglichen Ursache sieht. Eine falsche Körperhaltung ist oftmals der Auslöser von starkem Kopfschmerz.

Kopfschmerzen durch falsche Haltung - Betroffene Körperregionen

Die Halswirbelsäule ist direkt mit dem Kopf verbunden. Eine jahrelange Schiefhaltung des Kopfes führt zur einseitigen Verkürzung der Muskulatur, die die Halswirbelsäule stützt. Dem Patienten ist dieser Schiefstand oft nicht bewusst. Das Verkrampfen und Verhärten der Muskulatur bedingt nicht nur einen lokalen Schmerz, sondern er strahlt in den Kopft aus. Dieser Schmerz kann einseitig sein oder sich auch über die ganze Kopfdecke ziehen.

Gerade bei Personen, die durch ihre Arbeit einer einseitigen Körperbelastung unterliegen, wie beispielsweise Büroangestellte, belasten ihre Arme unvorteilhaft. Nicht ergonomiche Armhaltung während oft ausgeführter Bewegungen führen zu muskulären Verspannungen, die sich in einseitigem Kopfschmerz niederschlagen. Eine Skoliose, ein Schiefstand der gesamten Wirbelsäule, ist auf eine falsche Körperhaltung zurückzuführen. Hierbei verkürzt sich ebenfalls der Muskelstrang, der die Wirbelsäule stützt, auf einer Seite. Der Patient klagt über starken Rückenschmerz, der sich bis hin zu Kopfschmerzen ausweiten kann.

Kopfschmerzen durch falsche Haltung - Beeinflussung auf andere Körperregionen

Allgemein gilt: Man kann das menschliche Skelett und die damit verbundenen Bänder und Muskeln nie getrennt von einander betrachten. Der Bewegungsapparat steht im engen Zusammenhang. Wird eine Region falsch belastet, wird sich das Problem innerhalb von Schmerzen auf andere Regionen ausweiten. Eine falsche Fußstellung wird im Laufe von Jahren die Kniestellung ungünstig beeinflussen, was wiederum eine Beckenschiefstellung hervorrufen kann. Diese impliziert eine Skoliose. Die Halswirbelsäule und die Schultergelenke versuchen, diesen Schiefstand auszugleichen, was muskuläre Verspannungen und Verhärtungen im Hals- Schultergürtel auslösen und zusätzlich einen Kopfschmerz mit sich bringen kann.

Leidet ein Patient an starkem, wiederkehrenden Kopfscherz, so kann ein Besuch bei einem Orthopäden gegebenenfalls Aufschluss über das Leiden bringen. Kopfschmerzen können in manchen Fällen auf ernstzunehmende Krankheiten hinweisen, die nur ein Mediziner diagnostizieren und behandeln kann. Wenden Sie sich im Falle von starken Kopfschmerzen daher auf jeden Fall erst an Ihren Arzt.