Falsche Körperhaltung

Die Haltung eines Menschen ist abhängig vom Bau der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur. Die normale Wibelsäule ist leicht doppelt S-förmig gekrümmt, wenn man den Rücken von der Seite aus betrachtet, davon abweichend sind der sogenannte Rundrücken, der Hohlrundrücken und der Flachrücken. Die drei letztgenannten werden als "schlechte Haltung" bezeichnet, die aber nicht krankhaft ist.

Ferner gibt es angeborene Haltungsschäden, wie z. B. Mißbildungen der Wirbelsäule, Becken, Beinen und/oder Füßen und eine Reihe krankhafter Veränderungen der Wirbelsäule, die zu falscher Körperhaltung führen, z. B. der Morbus Bechterew, die Skoliose sowie die Kyphose ("Scheuermannsche Krankheit").

Falsche Körperhaltung - Zur Kyphose und Lordose

Ist die Wirbelsäule nach vorne gekrümmt, so nennt man das "Lordose", ist die Krümmung nach hinten gerichtet, bezeichnet man dieses als "Kyphose". Je nachdem wie schwer die Kyphose ist, reicht ihre Erscheinungsform von einer leichten Rückgratverkrümmung bis hin zu einem Rundrücken oder Buckel. Ihre Ursachen sind meist eine anlagebedingte Bindegewebs- und Muskelschwäche. Die Lordose ist um so ausgeprägter, desto stärker die Krümmung der Kyphose ist und führt zu einem Hohlkreuz.

Falsche Körperhaltung - Zur Scheuermannschen Krankheit

Diese tritt überwiegend im Jugendalter, der Pubertät, auf und ist eine besondere Form der Kyphose, die durch einen Rundrücken gekennzeichnet ist. Die Veränderungen treten vor allem an den mittleren und unteren Brustwirbeln auf. Ist die Wachstumsphase zu Ende, kommt die Krankheit zum Stillstand, allerdings bleiben oft Schäden zurück.

Falsche Körperhaltung - Zur Skoliose

Die Skoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit einer Fehlbildung der einzelnen Wirbelkörper, entweder angeboren oder durch Nerven- und Muskelstörungen oder im Zusammenhang mit anderen Krankheiten entstanden.

Falsche Körperhaltung - Zum Morbus Bechterew

Dies ist eine entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule und gehört zum rheumatischen Formenkreis. Diese Krankheit kann zur einer teilweisen oder kompletten Versteifung der Wirbelsäule mit starker Rundrückenbildung führen. Vor allem befällt diese Krankheit junge Männer, aber auch Jungen. Krankengymnastik kann die Beschwerden lindern und die Rundrückenbildung verhindern.