Karies Krankheitsverlauf

Karies und Baktus

Die Zahnkaries oder auch Zahnfäule genannt stammt von dem lateinischen Wort Caries. Zahnkaries kann jeden treffen Kinder und Erwachsene. In der Volkskrankheit Karies = Infektionskrankheit unterscheiden wir in Initialkaries, dass ist eine Entkalkung der Zahnoberfläche, weiße, stumpf aussehende Flecken auf den Zähnen, im Frontzahn oder Seitenzahnbereich. Diese Anfangskaries kann mit regelmäßigen Fluoriedierungen und optimaler Mundpflege aufgehalten werden, so dass keine Sekundärkaries, also die zweite Phase in der Kariesfolge entsteht.

In der zweiten Phase einer Zahnkaries ist zu unterscheiden in Caries profunda, das bedeutet die Pulpa, der Zahnnerv liegt frei. Der behandelnde Zahnarzt sieht bei der Kariesentfernung die Zahnpulpa, diese blutet meistens während der Präparation, deshalb die Bezeichnung cp = Caries Profunda = tief liegende Caries. Bevor der präparierte und kariesfreie Zahn wieder verschlossen werden kann, muss eine medizinische Einlage die caries profunda abdecken um den Zahnnerv nicht weiter zu reizen , sondern zu beruhigen , so dass keine weiteren Zahnschmerzen auftreten. Eine Karies mit der Bezeichnung c ist eine Karies wo eine ausreichende Zahnbeinschicht den Zahnnerv schützt, also ohne Blutung und keine medizinische Auflage vor der Unterfüllung nötig ist.

Milchzahnkaries wird heutzutage leider von vielen Eltern unterschätzt, weil sie wissen, dass die Milchzähne ab dem Beginn des sechsten Lebensjahres des Kindes verloren gehen. Doch das ist nur zum Teil richtig, denn der erste bleibende Zahn wächst hinter dem letzten Milchbackenzahn des Kindes und wird oft durch Unwissenheit der Eltern übersehen. Deshalb haben die meisten Kinder und Erwachsenen den ersten Backenzahn oder auch Mahlzahn genannt eine Füllung. Diese Zahnkaries kann man vorbeugen indem die Fissur des Zahnes mit einem fluoriedhaltigen meist durchsichtigen und UV lichthärtenden Schutzlack bei einem Zahnarzt versieget werden kann. Im Alter von 6 - 18 Lebensjahren werden diese Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernomen. Im Erwachsenenalter ab dem 18. Lebensjahr ist eine Fissurenversiegelung der Vormahlzähne und Backenzähne eine Privatleistung.