Karies Definition

Die Definition von Karies ist einfach. Das Wort Karies kommt aus dem lateinischen und bedeutet Fäulnis. Die Kariesbakterien zerstören auf Dauer den Zahnschmelz und die Zahnhartsubtanz durch chemische Auflösungsprozesse. Die Karies Definition beginnt damit, dass erst einmal erklärt wird, wo der Karies zu finden ist. Mit Karies kann man sich nicht anstecken. Viele Menschen glauben jedoch, dass man durch das Küssen oder das gemeinsame Benutzen einer Zahnbürste Karies bekommen kann. Das ist aber nicht richtig. Im Gegenteil, mit dem Küssen kann wirksam gegen Karies vorbeuget werden, da durch den Speichelaustausch die Immunabwehr im Mund gestärkt wird.

Vielmehr ist die eigene Zahnoberfläche und die Struktur dieser Zahnoberfläche ausschlaggebend, ob eine Person Karies bekommen kann. Die Zahnoberfläche ist jeden Tag Reizen und äußeren Einflüssen ausgesetzt. Zuckerhaltige Nahrungsmittel, Getränke mit einem hohen Säuregehalt, saure Früchte und eine mangelnde Mundhygiene führen zu einer Entmineralisierung der Zahnoberfläche. Die Säuren zerstören die Zahnoberfläche und sobald die Zahnoberfläche nicht mehr intakt ist, kann es zu schweren Karies kommen.

Karies - die Definition der Häufigkeit:

Um die Definition des Karies vollständig zu machen, sollte klar sein, das Karies überall zu finden ist. Karies ist eine Krankheit die weit verbreitet in Deutschland ist Auf der ganzen Welt und in allen Bevölkerungsschichten ist Karies weit verbreitet. In Deutschland sind 99 Prozent aller Erwachsenen mit Karies infiziert.

Aber das war nicht immer so. Bei den alten Römer waren nur 30 Prozent der Bevölkerung von Karies betroffen. Im 19. Jahrhundert hatte sich die Anzahl der Kariesinfizierten schon verdreifacht. Damals waren 90 Prozent der Bevölkerung von Karies betroffen. Heute sind es in den Industriestaaten, wie Deutschland 99 Prozent der Bevölkerung und in den Schwellen- und Entwicklungsländern 90 Prozent.

Die Definition von Karies ist bei jedem Mensch unterschiedlich. Egal in welchen Ländern oder Bevölkerungsschichten die Forscher und Wissenschafter geforscht haben, der Karies ist eine Folge mangelnder Mundhygiene und einer ungesunden und zuckerhaltigen Ernährung. Auch wurde herausgefunden, dass hellhäutige Menschen eher zu Karies neigen, als dunkelhäutige, asiatische oder indigene Bevölkerungsgruppen. Die Karies Definition besteht auch darin zu erläutern, dass der Karies in den Zahnzwischenräumen häufiger auftritt, als an den Zahnwurzel. Außerdem sind die Backenzähne öfters betroffen, als die Vorderzähne..