Bronchitis

Definition, Symptome und Krankheitsverlauf

Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchien, die chronisch oder akut sein kann. Wenn der Volksmund von Bronchitis spricht, ist in der Regel die akute (neu entstandene) Form gemeint. Diese wiederum wird sehr oft diagnostiziert, wenn in Wahrheit ein akuter Atemwegsinfekt vorliegt, welcher sich dadurch auszeichnet, dass er zusätzlich noch andere Teile der Lunge betrifft. Das ist wahrscheinlich ein Grund dafür, dass Bronchitis die in Europa am häufigsten durch Allgemeinärzte festgestellte Erkrankung ist.

Die typischen Symptome sind Husten mit Schleimproduktion und Fieber. Allerdings sind auch Fälle bekannt, in denen ein ausschließlich nächtlicher Husten der Anhaltspunkt für die Diagnose einer Entzündung der Bronchien war. Das Sputum (lateinisch: Auswurf) kann zäh- bis dünnflüssig, im Fall einer viralen Ursache klar bis gräulich und im Fall einer bakteriellen Ursache gelb bis grünlich sein. Meistens entsteht eine akute Bronchitis aus einer Erkältung heraus und beginnt mit Husten ohne Auswurf, der im weiteren Krankheitsverlauf zu Husten mit Auswurf wird. Bleibt eine Bronchitis unbehandelt, kann sie sich im schlimmsten Fall zu einer Lungenentzündung (Pneumonie) entwickeln, die ihrerseits im schlimmsten Fall tödlich verläuft. Außerdem existieren Studien, die belegen, dass Menschen, die häufig an Bronchitis erkranken, 9mal eher von Asthma betroffen sind als andere. Allerdings ist die Frage nach Ursache und Wirkung nicht endgültig geklärt.

Verschiedene Behandlungsmethoden

Der Auswahl an Mitteln gegen Bronchitis ist riesig. Viele unterdrücken jedoch nur die Symptome. Gerade während einer langwierigen Bronchitis wird die Einnahme eines Hustenreiz stillenden Medikaments oft als angenehm empfunden. Sie ist aber effektiv eher schädlich als hilfreich, denn der Auswurf erfüllt seine Funktion erst, wenn er aus der Lunge herauskommt. Hausmittel wie Brustwickel, das Inhalieren von ätherischen Ölen oder der Verzehr von Kartoffeln mit Quark sind sinnvolle Alternativen, die natürlich den Arztbesuch im Fall einer Verschlechterung oder unterbleibenden Verbesserung des Allgemeinzustandes nicht ersetzen können.

Vorbeugen

Regelmäßiger Sport und Schlaf sowie der Verzicht auf Nikotin und Alkohol sind gute Vorraussetzungen für ein bronchitisfreies Leben.